Das Licht des Himmels in dir | Leseprobe read’n’go

Schriftgröße anpassen

Leseprobe starten

»Es gibt nur eine Zeit,
in der wir für das Wesentliche erwachen können –
und das ist jetzt.«
Buddha

Lerne nach oben zu blicken!

Das Licht des Himmels ist immer da. So, wie unser Atem immer da ist, oder so, wie das Jetzt immer da ist. Das mag zwar tröstlich sein, hilft uns aber nicht, solange unser Denken und Fühlen ausschließlich um oberflächliche, irdische Dinge kreist.

Die unendliche Weite und Klarheit des Himmels können wir nur erfahren, wenn wir lernen, innezuhalten und auch nach oben zu blicken.

 

Übungen zum Innehalten

Gib Deiner Neugier Raum
Werfe mentale »Ballast-Stoffe« ab

Gib Deiner Neugier Raum

Weck dein Interesse. Entfalte deine Neugier. Ob du Leute triffst, mit dem Rad zur Arbeit fährst oder frühstückst – schau genauer hin als sonst. Öffne deine Augen, Ohren und alle Sinne. Erweitere deinen Blick, und versuch auch die Dinge wahrzunehmen, die dir sonst vielleicht entgehen.

Sag nicht: »Ach, das kenn ich doch schon längst«, sondern nimm achtsam wahr, was es zu sehen, zu hören, zu spüren oder zu schmecken gibt.

Du kannst deine Neugier aber auch wecken, indem du dich auf neue Erfahrungen einlässt. Beispielsweise kannst du neue Gewürze in der Küche ausprobieren, andere Musik hören, fremde Länder bereisen oder lernen, Salsa zu tanzen …

 

 

Werfe Mentalen »Ballast« ab

Entspann dich, mach es dir bequem, atme einige Male durch. Stell dir dann die Frage, ob Sorgen dir helfen, das zu erreichen, was du erreichen willst. Machen sie etwas besser?

Denk an Sorgen, die du dir vor längerer Zeit gemacht hast … konnten sie Unglück oder Leiden verhindern?

Und wie sieht es mit Ängsten aus? Mit Unzufriedenheit, Wut, Neid oder Eifersucht? Geh die einzelnen mentalen »Ballast-Stoffe « durch und nimm dabei deine Vorstellungskraft und deine bisherigen Erfahrungen zu Hilfe.

Solltest du erkennen, dass dich diese Zustände nur belasten und vollkommen überflüssig sind, dann atme tief aus und lass los. Ganz gleich, ob es nun die Vögel der Sorge, der Angst, der Verwirrung oder der Unzufriedenheit sind, die über deinem Haupt kreisen.

Lass nicht zu, dass sie es sich in deinem Haar gemütlich machen, Eier legen und sie ausbrüten.

 

Überspringen und Weiterlesen

Dein Geist ist weit und frei wie der Himmel. Das Einzige, was ihn beschränken kann, bist du selbst.

Finde das Licht des Himmels in dir!

Jetzt
bestellen
 17 €

"Wir möchten dir helfen, deine Aufmerksamkeit auf die Qualitäten zu richten, für die der Himmel steht – Weite, Licht, Freiheit und Gelassenheit."

Ronald Schweppe, Aljoscha Long